Effektiv mit Diät Shakes abnehmen und das Traumgewicht auch halten können

Erfolgreich Abgenommen und die Hose passt wieder

Stolz entlich sein Ideal Gewicht erreicht – #55359891 © Karin & Uwe Annas

Du möchtest endlich erfolgreich Abnehmen! Hast die ganzen Diät Programme satt! Hast schon viele Diäten probiert! Hat auch funktioniert! Doch am Ende hast du dein Gewicht nicht halten können. Wenn du weißt von was ich hier rede oder du hast schon solche Erfahrung gemacht, dann möchte ich dir mit diesem Artikel ein wenig helfen, damit du weißt wie du am Ende deinem Traum vom Ideal Gewicht näherkommst. Eins vorweg – Du brauchst viel Durchhaltevermögen und den Willen etwas dafür zu machen. Dann kann ich dir auch versprechen das du am Ende belohnt wirst. Aber wenn du eine Diät anfangen möchtest, dann brauchst du auch Durchhaltevermögen und den Willen etwas zu ändern.

Das Problem an Diäten

Alle Diäten funktionieren, auf die eine oder andere Weise. Man ackert sich ab, hungert und ist frustriert. Und hofft dabei das man sein Ziel erreicht. Es ist ein Langer und Harter Weg, man hält durch und erreicht sein Wunschgewicht. Doch was dann, wenn man sein Ziel erreicht hat? Man hört auf und verfällt in alte Gewohnheiten und nach einigen Wochen kommt doch noch das böse Erwachen und die Enttäuschung ist groß, weil das hart erkämpfte Gewicht doch wieder höher liegt als es eigentlich sein sollte. Obwohl du doch deine Diät erfolgreich beendet hast, konntest du dein Gewicht nicht halten. Doch woran liegt das eigentlich? Denn du hast doch alles haargenau befolgt wie es in der Diät beschrieben worden ist.

Das ist eigentlich ganz einfach zu erklären warum sowas nach einer erfolgreichen Diät passiert.

Diät Puzzel für Probleme

Diät Puzzel – #112966998 © Yvonne Weis – fotolia.com

Durch eine Diät an sich werden nicht nur die Fettpölsterchen abgebaut, die Muskelmasse wird genauso reduziert. Der Körper baut sogar schneller die Muskelmasse ab als das Fett. Bei einer Diät fährt der Körper in ein Stand-By Modus, somit läuft er nicht auf volle Leistung, der Stoffwechsel wird verlangsamt und die Kilos purzeln nicht mehr so wie zu Anfang. Nach der Diät isst man dann wieder alles was einem Schmeckt und Schaufelt es wahrscheinlich rein, weil man ja so lange drauf verzichtet hat. Dann passiert aber das was nicht passieren sollte! Nämlich dem Körper wird zu viel Energie zugeführt, die er gar nicht verarbeiten kann, weil man wahrscheinlich a) zu wenig Muskelmasse hat und die zugeführte Energie überhaupt gar nicht umsetzen kann und b) der Körper es nicht mehr gewohnt ist mit so großen Mengen zu hantieren, dadurch lagert der Körper die überschüssige Energie in Fettpölsterchen ab und das Gewicht weckst und weckst.

Der Körper ist ja durch die Diät geschwächt und läuft nicht auf Hochtouren, weil er ja denkt das er in einer Notfallsituation ist, dadurch baut er zuerst das ab was am schnellsten und einfachsten ist. Um Fettreserven abzubauen muss der Körper einen höheren Aufwand betreiben deshalb geht er zuerst auf die Muskelmasse los.

Doch wie kann ich am besten dagegenwirken?

Frau auf einer Waage

Mehr Bewegung, dabei Weniger Kalorien – #61545279 © VRD

Am besten ist, wenn man eine Diät anfängt und durch die Motiviert wird, Sportlich aktiv wird und sich auf eine Gesunde und Ausgewogene Ernährung konzentriert, als nur auf Diäten. Dabei ist es ganz egal ob du dich für die Diät Shake Diät entscheidest die hier auf der Website beschrieben wird oder doch eine andere. Das kommt immer auf die Person selber drauf an mit welcher Art von Diät du am besten zurechtkommst. Ich habe mich damals für die Diät Shake Diät entschieden und deshalb auch die Website http://diaetshakes.net ins Leben gerufen. Ich persönlich habe mit der Diät Shake Variante gut abgenommen. Es war auch nicht immer einfach doch ich habe durchgehalten.

Aber nach weiteren Überlegungen: „Was ist nach der Diät?“, „Hoffentlich kommt nicht der Jo-Jo-Effekt nach der Diät“, „Kann ich was gegen den Jo-Jo-Effekt machen? Und wenn ja was?“. Also habe ich mich weiter Informiert in verschiedenen Zeitschriften, Blogbeiträgen oder Foren. Dabei hat sich rausgestellt das ohne Körperliche Anstrengungen nie erfolgreich abgenommen werden kann. An der Stelle möchte ich aber auch sagen was für mich erfolgreich Abnehmen bedeutet: „Erfolgreich Abnehmen definiere ich. Sein Ziel zu erreichen, aber es auch halten zu können.“ Also habe ich mit dem Sport angefangen und meine Ernährung gesünder eingestellt. Ja klar tue ich ab und zu Naschen, aber das ist kein Problem, wenn es in Maßen ist. Aber auf keinen Fall in der Diät. Während der Diät wird strikt der Plan befolgt.

Was ich soll Sport treiben? Aber welche Sportart den?

Kräftige Frau möchte Sport treiben

Sport treiben, das auch noch – #95351202 | © georgerudy

OK ich soll Sport machen. Doch da stellt sich die Frage welche Sportart ist die richtige für einen schnellen Erfolg? Oder welche Sportart ist die richtige für mich? Am besten eignen sich Ausdauer Sportarten oder Cardio Trainings. Bei den zwei Arten werden am meisten Kalorien verbrannt. Aber es kommt auch drauf an was dir persönlich am besten gefällt. Denn was nützt es eine Sportart zu betreiben, wenn sie kein Spaß macht.

Wenn du stark Übergewichtig bist hast du natürlich nicht so viel Auswahl an verschiedenen Sportarten. Denn bei einem stark Übergewichtigen Menschen sollte eine Sportart gewählt werden die seinen Bedürfnissen entspricht. Es wäre sogar Ratsam einen Coach aufzusuchen der dir bei deinem Problem hilft (etwas weiter unten sind mehr Infos für stark Übergewichtige Menschen). Aber wenn du deinem Ziel näherkommst, sieht das natürlich wieder ganz anders aus.

Das Alter spielt auch eine Rolle, denn im höheren Alter bist du auch nicht mehr so belastbar. Am besten suchst du dir eine Sportart aus, die dir Spaß macht. So wird schon mal einem Frühzeitigen Abbrechen vorgebeugt. Um nur mal einige Beispiele zu nennen wie man sich Körperliche aktiv halten kann: Radfahren, Joggen, Schwimmen, Walken.

Doch Vorsicht besonders als Anfänger wird man leicht übermütig und tut sich mehr schlechtes wie gutes. Klar die Muskeln sollen brennen aber du solltest keine dauerhaften Schmerzen oder Schäden davontragen. Deshalb gilt für dich immer auf deinen Körper zu hören wie weit du gehen kannst und sich an seine Grenzen hinzutasten. Also fang immer klein an und steigere dich nach und nach. Nach dem die Anfangszeit vorbei ist und du dir eine bessere Ausdauer erarbeitet hast, kann beispielsweise mit einem Intervall Training angefangen werden. Das könnte wie folgt ausschauen: ein Beispiel fürs Joggen

  • Gesamt Trainingszeit: 40 Minuten
    • 10 Minuten Warm Up (Aufwärmphase (lockeres Joggen))
    • 20 Minuten Intervall Phase
      • Jeweils im Wechsel 1 Minuten schneller Laufen, 1 Minute langsamer Laufen
      • Das wird 10-mal wiederholt
    • 10 Minuten Cool Down (Abkühlphase (lockeres Joggen))

Aber auch Anfänger können ein Intervall Training machen. Noch ein Beispiel für ein Intervall Training für Anfänger, wieder am Beispiel Joggen:

  • Gesamte Trainingszeit: 20 Minuten
    • 20 Minuten Intervall Phase
      • 1 Minute schneller Joggen
      • 1 Minute flotter Gehen (aber nicht stehen bleiben)
      • Die zwei Intervalle werden jeweils im Wechsel betrieben und das 10-mal.

Bessere Ergebnisse mit einem Intervall Training

Jogger mit Stopuhr

Intervalltraining mit Stopuhr – #95662844 © blas – fotolia.com

Warum soll ich ein Intervall Training machen? Es reicht doch das ich mich bewege und Sporttreibe! Nein das ist nicht ganz richtig. OK, in der Anfangszeit mag es Stimmen. Aber wenn sich dann dein Körper an die Anstrengung gewöhnt hat und nicht immer aufs Neue gefördert wird, bleiben auch die weiteren Fortschritte auf der Strecke und somit auch dein Erfolg. Damit der Körper sich nicht an die Belastung gewöhnt und auch weiterhin der Stoffwechsel angetrieben wird. Braucht der Körper in seinem Trainingsprogramm Abwechslung und neue Herausforderungen.

Ein Intervall Training beim Joggen macht die schneller, steigert deine Ausdauer und baut die Muskulatur aus. Du kannst deine Läufe auch kombinieren – mit einem leichten Lauf, Intervall Trainingslauf und einem Distanzlauf (Bei dem leichten Lauf und dem Distanzlauf – Laufe dabei immer in deinem Wohlfühltempo).

Beim Krafttraining kannst du verschiedenen Übungen ausüben oder mit verschiedenen Gewichten hantieren. Einfach nur damit es dem Körper nicht einseitig wird und somit du auch weitere Erfolge wahrnehmen kannst. Das sind nur einige Beispiele wie euer Trainingsplan aussehen könnte.

Wenn du dir einen Plan erstellen möchtest dann wende dich an einen Fitnesscoach/Trainer, der kann dir sicherlich bei deinen Problemzonen weiterhelfen. Aber wenn du der Meinung bist du willst zu keinem Coach, dann kannst du dich auch auf Verschiedenen Websites, Zeitschriften oder Bücher informieren. Aber du könntest dir auch einen Virtuellen Coach zur Seite holen. Die Produkte von Runtastic (https://www.runtastic.com/de/) gefallen mir persönlich eigentlich sehr gut. Klar die Produkte kosten etwas, aber ich bin sehr zufrieden mit denen. Mit der Runtastic – App kannst du auch verschiedene Trainingspläne für deinen Lauf Downloaden, die dir bei deinem Vorhaben helfen können. Du kannst dir auch die App „Runtastic Results“ holen. Die App prüft zuerst mit einigen Übungen wie es mit deiner Sportlichen Verfassung ausschaut und entwickelt dadurch einen Trainingsplan für dich. Ich persönlich benutze beide Apps und ich kann sie nur weiter Empfehlen.

Wie bleibe ich Motiviert damit ich nicht Frühzeitig aufgebe?

Dicke Frau mit einer Waage in der Hand

Motiviert beim Abnehmen – #96603142 © Picture-Factory – fotolia.com

Positive Erfolge fördern deine Motivation. Also setzt dir Ziele die du erreichen willst, aber achte drauf das es erreichbare Ziele sind. Klar kannst du dir ein Hauptziel setzen aber dann setz dir Zwischenziele die dich Motivieren es bis zum Schluss durchzuhalten. Setz dir Wochenziele die du am Ende der Woche erreicht haben möchtest. Wenn du noch Anfänger bist dann sollten deine Ziele nicht zu hoch sein, denn du kennst deine Leistung noch nicht. Ein Ziel könnte sein das du es schaffst bis Ende der Woche 60 Minuten zulaufen, oder du möchtest bis zum Ende der Woche 30 km erreichen (Sorry das ich immer das Joggen Beispiel benutze aber ich Jogge selber ziemlich viel und gerne). Deine Ziele zu erreichen Motiviert dich nicht nur, sondern es hilft dir auch nicht frühzeitig aufzugeben und immer weiter zu machen. Denn was ist das Beste für einen selber, wenn nicht das Erfolgserlebnis. Klar wenn du Neuling bist, ist die Anfangszeit sehr deprimierend, aber halt durch und setz dir kleine Ziele. Umso länger du dabei bist umso höhere Ziele kannst du dir setzen und das puscht dich immer aufs Neue.

Welchen Sport sollte ich machen, wenn ich stark Übergewichtig bin?

Ein Übergewichtiger Mann Trainiert seine Fettpölsterchen weg

Stark Übergewichtiger beim Training – 55399041 © rangizzz – Fotolia.com

Das Problem bei Stark Übergewichtigen Personen ist das Hohe Gewicht. Bei einem Übergewicht von über 10 kg solltest du schon vorsichtig sein mit der Wahl deiner Sportarten. Deine Gelenke werden jetzt schon stark beansprucht durch dein eigenes Körpergewicht und durch die falsche Wahl deines Trainings, werden die Gelenke noch mehr beansprucht. Also wenn du stark Übergewichtig bist, sollte dein erster Schritt zu einem Arzt sein, der dich checkt und dir hoffentlich mitteilt das du dich Körperlich aktiv halten kannst und darfst (Der Besuch beim Arzt soll dir einfach nur helfen damit du schlimmeres verhinderst und keine bleibenden Schäden davonträgst). Dann kommt der zweite Schritt, sich für eine Sportart zu entscheiden. Durch dein Körpergewicht hast du Natürlich nicht die Große Auswahl. Aber ich habe dir einige Sportarten zusammengefasst, die dir vielleicht zusagen und dir helfen können deinem Ziel näher zu kommen. Wenn du Fortschritte machst und deinem idealen Körpergewicht näherkommst, kannst du dir auch andere Sportarten aussuchen und die dann mit der jetzigen ersetzen oder einfach beide in Kombination betreiben.

Hier meine Liste der möglichen Sportarten die für dich in Frage kommen könnten:

  • Aerobic

    • Ist eine gute Art um seinen Körper zu Bewegen. Und jede Bewegung tut dir gut. Doch Achte darauf das du Bewegungen machst die dir keine Schmerzen zuführen und deine Gelenke nicht zu stark beanspruchen. Am Anfang gilt – jede Bewegung zählt.
    • Sportartumgebung: zu Hause, in Vereinen
    • Du benötigst: Sportschuhe, Sportkleidung
  • Radfahren

    • Das Fahrrad ist eine gute Entscheidung, da das Fahrrad ja das Gewicht trägt und du dich auf deine Kondition Konzentrieren kannst. Jedoch Vorsicht solltest du zu viel Übergewicht haben, kann auch das Fahrrad vielleicht den Geist aufgeben. Deshalb beachte immer ob das Fahrrad oder der Heimtrainer dein Gewicht aushalten kann.
    • Sportartumgebung: zu Hause (Heimtrainer), in der Natur
    • Du benötigst: Fahrrad oder Heimtrainer, Sportbekleidung, einen Helm
  • Walken, Nordic Walking

    • Das Walken eignet sich hervorragen für den Einstieg in die Sportwelt. Du kannst dabei das Tempo selber bestimmen. Durch die Stöcke findest du einen besseren Halt und sie dienen als Unterstützung für deine Beine.
    • Sportartumgebung: in der Natur
    • Du benötigst: Sportschuhe oder festes Schuhwerk, evtl. Einlegesohlen die vom Arzt verschrieben worden sind, bequeme Bekleidung, Nordic Walking Stöcke
  • Inline-Skates

    • Mit den Rollschuhen flott unterwegs sein. Ja das geht! Doch Vorsicht, zuerst solltest du das richtige Fallen und Bremsen üben. Damit schlimmeres verhindert werden kann.
    • Sportartumgebung: Draußen
    • Du benötigst: Inline-Skates, Knieschoner, Ellbogenschoner, Handgelenkschoner, Helm, Sportbekleidung
  • Schwimmen, Wassergymnastik

    • Eine Wassersportart eignet sich wahrscheinlich am besten für stark Übergewichtige Personen. Bei den Wassersportarten werden am wenigsten die Gelenke beansprucht, mehrere Muskelpartien Trainiert und sie ist Abwechslungsreich (Verschiedene Schwimmarten, Wassergymnastik). Aber es kostet sehr viel Überwindung um sich in einer Halle mit einem Badeanzug oder einer Badehose zu zeigen. Jedoch sollte das keine Rolle spielen was sich fremde Menschen denken. Denn das sind nur Leute die von ihren eigenen Problemen ablenken wollen. Du solltest stolz auf dich sein das du mit deinem Training anfängst. Aber wie bekanntlich ist der erste Schritt der Schwierigste.
    • Sportartumgebung: Hallenbad, Freibad
    • Du benötigst dafür: Badehose (Badeshorts) oder Badeanzug, evtl. Schwimmhilfen
  • Krafttraining

    • Auch Krafttraining eignet sich hervorragen für stark Übergewichtige Personen. Denn durch das Krafttraining kannst du gezielt die Verschiedenen Muskelzonen Trainieren und somit Aufbauen und Stärken. Du kannst Krafttraining zuhause mit dem eignen Körpergewicht betreiben oder auch mit Hanteln, aber auch ins Fitnessstudio gehen.
    • Sportartumgebung: Zuhause, Fitnessstudio, Fitnesspark
    • Du benötigst: Sportschuhe, Sportbekleidung, Handtuch

Um dich auf Kurs zuhalten kannst du dich mit hochwertiger Sportbekleidung belohnen. Kauf am besten qualitativ hochwertige Sportbekleidung und Schuhe. Da die Sportbekleidung Atmungsaktiver ist und den Schweiß besser absorbieren kann. Das gleiche gilt für die Schuhe, die Dämpfung und der Halt sind besser, plus sie sind Atmungsaktiver. Es ist besser einmal mehr Geld auszugeben als sich dann mit den Billig Produkten rumzuärgern. Aber es könnte für dich auch einen kleinen Ansporn mitbringen, dir könnten Gedanken kommen wie „Jetzt hab ich soooo viel Geld ausgegeben! Jetzt muss ich die Ausrüstung auch nutzen.“ oder sowas in der Art.

Wie fang ich mit meinem Training an? Was ist wichtig?

Was ist wichtig für deinen Erfolg? Das du anfängst und endlich Sport treibst 😉
Spaß bei Seite, klar ist das super das du Sport treiben möchtest. Aber vergiss nicht die Aufwärmphase, die ist wichtig für deinen Körper. Du musst dich zuerst aufwärmen damit der Körper auf Temperatur kommt. Somit sorgt ihr gegen das Verletzungsrisiko vor und könnt auch eine bessere Leistung bringen während des Trainings.

Genauso sieht es nach dem Training aus. Also nicht einfach das Training beenden, wenn ihr eure Übungen oder Sätze fertig habt. Sondern macht Dehnübungen oder wenn ihr vom Laufen kommt lauft einige Minuten ruhig vor euch her und macht dann einige Dehnübungen. Dehnübungen sind wichtig damit ihr Beweglich bleibt. Jeder kennt die Bodybuilder die ausschauen wie Schränke, 2 Meter hoch auf 2 Meter breit, aber die sich nicht bewegen können, weil sie nur ins Fitnessstudio gehen und ihre Muskeln aufpumpen und dabei komplett aufs Dehnen verzichten und somit total unbeweglich werden.

Ist Krafttraining das richtige für mich?

Mann beim Krafttraining mit einer Curlestange

Kraftraining – #89794593 © romanolebedev – fotolia.com

Ob Krafttraining das richtige für dich ist kann ich dir nicht beantworten. Probiere es einfach mal aus und dann wirst du sehen ob es dir Spaß macht oder nicht. Aber ich kann dir eins sagen. Wenn du durch dein zu hohes Gewicht keine andere Sportart ausüben kannst oder die Sportarten die zur Verfügung stehen dir nicht zusagen. Dann ja, Krafttraining könnte was für dich sein. Aber auch wenn du keine Lust hast auf Ausdauertraining oder Cardiotraining, dann kannst ruhig Krafttraining betreiben. Aber dabei musst du eins bedenken, beim Krafttraining werden nicht so viele Kalorien verbrannt wie bei einem Ausdauertraining. Also brauchst du länger damit die Pfunde schmelzen. Aber du kannst auch das Krafttraining mit einem Ausdauertraining Kombinieren, so bleibt das Training abwechslungsreich.

Denn das tolle an Muskeln ist, dass sie immer Energie verbrennen. Deshalb gilt umso mehr Muskelmasse du Aufbauen kannst, umso mehr Energie kannst du Umsetzen. Da Muskeln immer Energie verbrauchen, verbrennst du auch Energie wenn du zuhause bist und nix machst. Aber zuerst steht das Training im Focus und die Diät bis du dein Ziel erreicht hast.

Du könntest auch nur Krafttraining betreiben und somit dir Haufen Muskeln aufbauen, das du zum Schluss ausschaust wie Arnold Schwarzenegger in seinen Besten Jahren. Klar wenn das dein Ziel ist, dann mach es lass dich nicht aufhalten. Aber da bist du dann auf meiner Website falsch, denn um richtig Muskeln aufbauen zu können, brauchst du einen Ernährungsplan für deine Ansprüche und einen Coach der dir zur Seite steht, außer du kennst dich in dem Gebiet soweit aus das du es selber Händeln kannst. Aber fürs Abnehmen hast du einen anderen Plan wie fürs Bodybuilding.

Doch Training ist nicht alles! Auf die Ernährung kommt es an

Gesunde und Ausgewohgene Nahrung

Gesunde Ernährung – #132210849 © anaumenko – fotolia.com

Ja Training spielt eine wichtige Rolle. Aber es gibt noch andere Komponenten die nicht weniger unwichtig sind. Nämlich die Ernährung und die Regenerationsphase. Damit Muskeln Wachsen können brauchen sie Nährstoffe die sie aus unserer Nahrung rausziehen. Dann kommt noch dazu, durch das Training fügst du deinen Muskeln kleine Risse zu die wieder heilen müssen. Das geschieht in der Regenerationsphase.

Ein Beispiel für eine schlechte Umsetzung wäre, wenn du jeden Tag einen halben Marathon (21 km) laufen würdest und danach zu deinem Fast Food Händler des vertrauen gehst und dir den Bauch vollschlägst mit verschiedenen Sachen. Dann Trainierst du im Grunde nur damit du dir am Abend deinen Bauch voll hauen kannst und nicht um Erfolgreich abzunehmen, geschweige denn Muskulatur aufzubauen. Denn die Ernährung wäre dadurch auch zu einseitig und du würdest auch nicht alle notwendigen Nährstoffe bekommen.

Deshalb gilt, wenn du dein Ziel erreichen willst halte dich streng an deinen Diätplan. Somit wirst du auch dein Ziel erreichen. Während und nach deiner Diät musst du aufpassen das dein Körper mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt wird.

Die Regenerationsphase dauert ca. 48 Stunden. Zur Regenerationsphase gehört auch der Schlaf. Ein erholsamer Schlaf ist sehr wichtig, denn nur durch einen optimalen Schlaf kann der Körper alles erlebte und geleistete verarbeiten. Dein Schlaf sollte so bei ca. 8 Stunden liegen.

Wenn du deine Diät erfolgreich beendet hast und du dich Sportlich weiter aktiv halten möchtest. Dann solltest du drei Dinge in deinen Plan einarbeiten:

  1. Training
    • Trainiere hart und höre nicht auf, sei fleißig aber übertreibe nicht. Klar während deiner Diät hast du Gas gegeben. Aber das brauchst du nach deiner Diät nicht mehr machen. Es reicht wenn du 2-3 Tage in der Woche Trainierst. Ganz nach deinem belieben.
  2. Ernährung
    • Achte nach deiner Diät das du nicht in alte Gewohnheiten verfällst und dich falsch Ernährst. Deine Ernährung sollte Gesund und Ausgewogen sein. So erhält auch der Körper alle wichtigen und nötigen Nährstoffe.
  3. Regenerationsphase
    • Nach jedem Training ist die Ruhephase sehr wichtig den deine Muskeln brauchen auch eine Chance um sich wieder zu erholen und zu heilen. Nach deinem Training sollte die Trainierte Körperpartie für ca. 48 Stunden Ruhe finden.

Wie wichtig ist Trinken für meine Diät/Training?

Wasser wird in ein Glas gegossen

Ein Glass Wasser – #80002608 © winston – Fotolia.com

Um den Stoffwechsel im Gang zu halten ist eine Zuführung von ausreichend Flüssigkeit notwendig. Dann können auch die Nährstoffe im Körper verteilt werden und die nicht benötigten Stoffe werden aus dem Körper gespült und lagern sich nicht unnötig im Körper ab. Deshalb gilt für dich 2-3 Liter ungesüßte Getränke am Tag trinken. Am besten ist sogar nur Wasser zu trinken. An Trainingstagen sollte es sogar noch etwas mehr sein, es kommt ganz drauf an wie du ins Schwitzen gekommen bist und somit wieviel Flüssigkeit du verloren hast. Klar an kälteren Tagen, wenn du beim Joggen bist, verlierst du nicht so viel Flüssigkeit, als wenn du an heißen Tagen beim Joggen bist, da brauchst dann wieder mehr Flüssigkeit. Aber in der Regel heißt es 2-3 Liter Flüssigkeit über den Tag verteilt zu sich zunehmen. Was du aber auf keinen Fall machen solltest, ist die empfohlene Tagesdosis auf einmal zu dir nehmen. Das nützt dir und deinem Körper gar nix, es ist sogar schlecht für ihn.

Das Trinken ist für den Körper sehr wichtig den ohne Flüssigkeit versagt der Körper schneller als wenn er zu wenig Nahrung bekommt. Sei es Körperlich oder Geistig. Ohne Nahrung könntest du wahrscheinlich eine Woche überleben doch ohne Flüssigkeit wären es nur ein paar Tage.

Klar mir geht es genauso. Ich denke auch nicht immer ans Trinken, im Alltagsstress wird es schnell mal vergessen. Deshalb finde einen Weg wie du dich den ganzen Tag über, an das Trinken erinnern kannst. Sei es mit:

  • einer App auf deinem Smartphone,
  • einem Trinkkumpel in der Arbeit mit dem du dich gegenseitig an Trinken erinnerst,
  • einem X auf der Hand,
  • dem Timer in deiner Uhr oder
  • einen Erinnerungszettel auf deinem Monitor.

Ganz egal wie, achte immer drauf genug zu trinken.

Achte nach der Diät auf dein Essverhalten

Des Weiteren gilt für dein Essverhalten, du musst was ändern! Also ergreife die Gelegenheit während deiner Diät, lies dich durch verschiedene Blogs, Foren, Websites oder Bücher wie eine Gesunde und Ausgewogene Ernährung aussieht. Hol dir Rezepte, Koch sie einfach mal nach, probiere sie aus und mach dir dann dein Urteil. Denn nur durch deine alten Essgewohnheiten bist du wahrscheinlich in diese Lage gekommen und musstest eine Diät machen. Klar es spricht nix dagegen, wenn mal genascht wird aber halt in Massen und nicht während deiner Diät.

Wie Schaut es aus nach meiner Diät, wie halte ich mich Motiviert?

Klar während deiner Diät hast du einen Ansporn gehabt, hast dich abgerackert und somit auch dein Ziel erreicht, weil du was dafür getan hast. Nun ist die Diät vorbei und geschafft, doch was jetzt? Es ist verständlich das du nicht mehr so Motiviert bist nach deiner Diät, wie vor deiner Diät, denn du hast ja dein Ziel erreicht. Aber vielleicht hast du gefallen an dem Sport gefunden und dir gefällt das alles so, dass du gar nicht mehr Aufhören möchtest. Das ist super! Aber wenn du doch kein gefallen an deinem Fitnessprogramm/Sportprogramm gefunden hast, dann sei nicht verzweifelt. Mach ne kurze Pause, ruh dich aus, sammle Kraft und fang dann wieder mit deinem Training an. Setzt dir neue Ziele die du erreichen willst in deiner gewählten Sportart um dich so zu Motivieren und am Ball zu bleiben.

Aber so ackern wie in deiner Diät brauchst du nicht mehr um dich Fit und Gesund zuhalten, du musst nur ein wenig auf dich aufpassen und an paar Tagen in der Woche ins Fitnessstudio gehen, Rad fahren oder Joggen. Ganz egal was, hör nicht damit auf und halte dich Fit.

Aber hier ist noch ein kleiner Tipp denn du anwenden kannst, wenn du doch mal keine Motivation hast. Da du dein Ziel ja schon erreicht hast und somit nicht mehr in der Diät steckst, kannst du einen Cheating Day einlegen. Mit einem Cheating Day ist gemeint das du dir ein Tag in der Woche aussuchst an dem du alles essen darfst auf was du Lust hast. Einfach so als Belohnung, das du die ganze Woche auf deine Ernährung aufgepasst hast und weiterhin trainiert hast. 🙂

Mein Fazit zum Erfolgreichen Abnehmen

Um erfolgreich Abzunehmen und Dauerhaft sein Gewicht zu halten wird man nicht am Sport und einer gesunden Ernährung vorbeikommen. Klar es kommt immer auf die Persönlichen Ziele an, wenn du nur Abnehmen möchtest um im Urlaub eine Schöne Figur zu machen und es dir danach wieder egal ist wie du ausschaust und wie du dich Ernährst, dann ist Wahrscheinlich eine Diät das richtige für dich. Da bleibt dir nur die Frage welche Diät soll ich machen. Aber das ist jedem selber überlassen, ich kann dazu nur sagen das mir persönlich die Diät Shake Variante am besten gefallen hat. Aber ich habe sonst auch keine andere Diät ausprobiert.

Aber wenn du Dauerhaft dein Gewicht halten möchtest und Gesünder leben. Dann müssen sich deine Gewohnheiten ändern, denn nur durch deine Gewohnheiten bist du erst in solch eine Lage gekommen. Also gilt auf seine Ernährung zu achten und Sport zu treiben, somit machst du immer eine bessere Figur und nimmst auch nicht mehr so leicht zu.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.